Pfannenkuchen – oder Altglasrecyceling, 2te

Gestern ist mir auf dem Samstags-Flohmarkt wieder mal ein Stück Altglas über den Weg gelaufen. Leider hing auch noch etwas Altmetall dahinter. Eine Industar 3,5/50mm mit einer Zenit Revueflex E.

Revueflex E mit Industar 3,5/50mm

Revueflex E mit Industar 3,5/50mm

Leider ist die Zenit .. Revueflex in keinem schönen Zustand und der zweite Vorhang hängt. Zum Fotografieren wohl nicht mehr zu gebrauchen, aber das war ja auch nicht die Absicht. Altmetall! Das Objektiv ist ein Vierlinser in 3 Gruppen, eine Variante des bekannten Tessar – auch gerne Adlerauge genannt. Bei der Fokussierung wird einfach die gesamte Optik in der Fassung hinein oder herausgeschraubt. Die Blende wird am Ring vorne eingestellt. Dabei muss man aber die Fokussierung festhalten, sie verstellt sich sonst – oder erst Blende einstellen und dann die Schärfe.

Industar 3,5/50mm

Industar 3,5/50mm

Industar 3,5/50mm

Industar 3,5/50mm

Tatsächlich ein bestechend einfaches Konstrukt mit einer erstaunlichen Abbildungsqualität:

Industar bei Blende 3,5

Industar bei Blende 3,5

Bei Offenblende in der Mitte bereits knackig scharf, allerdings deutliche (wenn auch nicht übertriebene) Unschärfe am Rand.

Industar bei Blende 8

Industar bei Blende 8

Bei Blende 8 noch etwas besser

Industar bei Blende 16

Industar bei Blende 16

Bei Blende 16 knackig bis in die Kanten. Insgesamt eine witzige, unglaublich simple wie gute Optik. Die Farben rendern schön. Und so klein, dass man sie eigentlich immer dabei haben kann. Heute würde man so etwas wohl als „Pencake“ bezeichnen 🙂

Industar an Canon EOD 600D

Industar an Canon EOS 600D

PS: Die Revueflex muss mittlerweile als Spielzeug für klein Juni herhalten 🙂

Comments are Disabled